Kraftdreikampf in Salzburg

Der Salzburger Verband für Kraftdreikampf wurde 1993 von Michael Hieronymus gegründet und ist Mitglied des Österreichischen Verbands für Kraftdreikampf (ÖVK), der European Powerlifting Federation (EPF) und der International Powerlifting Federation (IPF) sowie der Bundessportorganisation BSO. Der Landesverband umfasst derzeit drei Vereine (AK Bodyform Salzburg, KSV Pinzgau, PSV Salzburg) mit ca. 200 Athleten.

Wir würden uns freuen, wenn wir weitere Vereine dazu gewinnen könnten – bei Interesse stehen wir gerne mit Rat und Tat zu Verfügung.

Der Kraftdreikampf (engl. Powerlifting) ist eine Disziplin der Schwerathletik und setzt sich aus den drei Übungen Kniebeugen (Squat), Bankdrücken (Benchpress) und Kreuzheben (Deadlift) zusammen. Bei Wettkämpfen dürfen die Athleten pro Übung drei Versuche absolvieren – die jeweils besten Leistungen aus den drei Übungen werden addiert und ergeben die Gesamtleistung (engl. Total). Zusätzlich zum Dreikampf gibt es außerdem Wettkämpfe in der Einzeldisziplin Bankdrücken.  

Der Salzburger Landesverband hat zahlreiche Top-Athleten hervorgebracht, die internationale Erfolge feiern und sogar Weltrekorde aufstellen konnten. zu den Erfolgen

Aktuell sind folgende Salzburger Athleten im österreichischen Kader vertreten:  

Die Kaderleute 2019

Junioren:Carina Kals
Bank Master:Ewald Enzinger
KDK Classic:Christoph Würflinger, Rene Brunner
KDK Equipment:Alexander Huber, Markus Glück

 

Der Vorstand

Präsident:Ewald Enzinger
Ehrenpräsident:Michael Hieronymus
Vize-Präsident:Odo Sinnhuber
Kassier:Rudi Lugstein
Schriftführer:Sigrid Reuters
KR-Obmann:Gerhard Ritzer
Zeugwart:Michael Stoitzner
Presse:Christoph Würflinger
Fotograf:Thomas Kirchmaier

 

 

X